Berlin

Der Weg zum eigenen Logo – Werbetechniker: „Ich folge meinem Gefühl“

„Ich folge meinem Gefühl“, antwortet Hernán Vinaccio auf die Frage, welche Tipps er für das Design eines Logos geben kann. Er hat in Buenos Aires Grafikdesign studiert, lebte 12 Jahre in Velencia Spanien und kam 2013 nach Berlin, wo er sich als Werbetechniker selbstständig gemacht hat. Trotz der starken Konkurrenz in dem Bereich konnte er sich noch die eingängige Domain www.berlin-reklame.de sichern. Für startup-gefluester entwickelt Vinaccio die Corporate Identity – einschließlich Logo. Startup-gefluester dokumentiert seinen Arbeitsprozess.eigenes Logo entwerfen_startup-gefluester (7)

Das erste Gespräch mit dem Kunden. Vinanccio beginnt damit, Wünsche abzufragen:

  • Hast du schon spezielle Vorstellungen zum Logo?
  • Welche Farben sollen in dem Logo vorkommen?
  • Welche Zielgruppe willst du besonders ansprechen?
  • Soll das Logo eher formell oder informell sein?

Mit diesen und ähnlichen Fragen versucht der Designer nicht nur die Erwartungen des Königs Kunden abzufragen sondern auch die die Firmenphilosophie zu verstehen. „Ein gutes Logo spiegelt die Firmenphilosophie, es ist repräsentativ für für die Firma. Sozusagen der erste entscheidende Eindruck“, erklärt Vinaccio. Die Antworten der Kund*innen und seine Eindrücke vom Unternehmen notiert er sich in seinem Arbeitsbuch.

„Dann fange ich an zu recherchieren“, sagt eigenes Logo entwerfen_startup-gefluester (6)der Designer. „Ich recherchiere Trends und suche Schriftarten.“ Hat er eine gute Idee geht die Arbeit an einem Vektor Software Programm (wie Adobe Illustrator oder Corell Draw) weiter. „Hier fange ich dann an zu spielen und versuche meine Ideen zu auf verschiedene Arten zu kombinieren.“ Neben der Verkörperung der Firmenidentität achtet Vinaccio ganz besonders darauf, dass das Logo auch in verschiedenen Größen gut lesbar ist. „Wichtig ist, dass die Logos auch in schwarz-weiß funktionieren,“ erklärt er. Nach einigen Stunden sind die Logo-Entwürfe fertig.

„Ich mache den Kund*innen drei oder vier Vorschläge“, sagt der Designer, der weiß, dass es den Kund*innen oft nicht leicht fällt, sich für eine Version zu entscheiden. „Der Kunde zeigt es Verwandten und Freunden und jeder hat eine Meinung.“ Im Gespräch nimmt Vinaccio Änderungsvorschläge auf und passt das Logo entsprechend den Kund*innen-Wünschen an.

„Ein Logo ist niemals fertig“

Dabei weiß der Grafikdesigner, dass ein Logo ist niemals fertig ist. Nicht im ersten Entstehungsprozess sondern auch mit Blick auf die langjährige Nutzung. „Als Google zuletzt seine Schriftart geändert, haben es einige Firmen der allseits bekannten Suchmaschine gleich getan und ihr Logo modernisiert.“

 

eigenes Logo entwerfen_startup-gefluester (4)

Hernán Vinaccio entwarf die drei Logo-Versionen a, b und c. Die Wahl fiel schließlich auf Logo b. Für Social-Media-Profile erstellte Vinanccio zudem noch eine quadratische Logo-Version (ganz links)

 

eigenes Logo entwerfen_startup-gefluester (3)eigenes Logo entwerfen_startup-gefluester (1)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

Kategorien

To Top